Tieffliegende-, fantomasische- Bigbiker-Tour nach Sizilien

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neu

      So 16 interessante und auch lehrreiche Tage sind vorbei. Hatten Strassen zum Tieffliegen, solche mit Löcher da hätte ein Motorrad leicht Platz
      und welche die waren so glatt, als wären sie aus Eis...
      Landschaftlich waren einige Strecken fantastisch, so viele Wälder das man stundenlang keine Aussicht hatte.
      Das Wetter hätte etwas weniger Regen beinhalten können, dafür waren die Temperaturen fürs Motorradfahren sehr angenehm.
      Der letzte Tag auf Sizilien war echt ein brenner und das im wörtlichen Sinne.. 40° im Schatten sonst immer so 18-25°.
      Brauche jetzt noch etwas Zeit um die Eindrücke zu verarbeiten, aber mein persöndliches Fazit ich habs gesehen.
      Werde Süditalien und Sizilien wohl nicht mehr mit dem Bike besuchen, dafür müssten sie einiges an Geld in den Unterhalt der Strassen investieren.
      Ein kleines Andenken habe ich auch noch nachhause gebrach. Eine etwas verbeulte Vorderradfelge.. Packet mit Ersatz ist schon eingetroffen!
      Aber das Allerwichtigste wir hatten keinen Um / Unfall und oh Wunder auch keinen Plattfuss eingefahren!!

      Ps: Road 5 ist kein Tourenreifen mit seinem 2CT nach zwei Tagen ohne Regen und Top Strassen war das CT weggefahren.
      Musste dann den Reifendruck auf ca 3.4 Bar erhöhen..... Road Smart 3 bleibt der Beste!!!

       

      "leben und leben lassen"
    • Neu

      Hallo mitenand

      Zuerst einmal freut es mich sehr, dass meine 'Gspändli' Rockylady, Tiefflieger und BigBiker wohlbehaltend die Italien-Sizilien-Reise beenden konnten, ohne weitere Zwischenfälle. Ach wie wäre ich gerne mit euch weiter gefahren.
      Sehr erfreut war ich aber von der sehr grossen Anteilnahme bezüglich des Gesundheitszustandes meines Vaters. Das hat mich sprachlos gemacht - kommt selten - sehr selten vor. Dafür danke ich euch recht herzlich, war es doch ein sehr einschneidendes Erlebnis.
      Glücklicherweise geht es meinem Vater in der Zwischenzeit wieder besser und er konnte wieder nach Hause zurückkehren - in das Haus, in dem er vor 92 Jahren geboren wurde und seither in diesem Haus wohnt - das gibt es heute ja nicht mehr so oft.
      Sein und unser Glück war, dass zum Zeitpunkt seines Schlaganfalls meine Schwester - Pflegerin von Beruf - vor Ort war und bemerkte, dass irgendetwas nicht in Ordnung war und sofort die Ambulanz aufbot.
      Das war wirklich sein Glück. Nach Diagnose der Ärzte stellten diese fest, dass er einen leichten Schlaganfall in Kombination mit einem globalen Kreislaufversagen erlitten hatte. Durch die rasche Alarmierung konnte Schlimmeres verhindert werden. Bei einem Schlaganfall zähle jede Sekunde, so die Ärzte.
      Nach einer Reha von über einer Woche konnte mein Vater nun wieder in sein Haus zurückkehren. Toll !!!

      Nochmals recht herzlichen Dank an alle für die riesige Anteilnahme. Das hat mich und auch meinen Vater sehr berührt.

       

      Hit the road Jack
    • Neu

      Tiefflieger schrieb:

      Brauche jetzt noch etwas Zeit um die Eindrücke zu verarbeiten, aber mein persöndliches Fazit ich habs gesehen.
      Werde Süditalien und Sizilien wohl nicht mehr mit dem Bike besuchen, dafür müssten sie einiges an Geld in den Unterhalt der Strassen investieren.
      Danke für deine Einschätzung. Hatte den Süden auch im Hinterkopf. Abgeschreckt hat mich bisher die lange Reise und nun dein Fazit, ich bleibe bei Sardinien und der Toskana :)


      Tiefflieger schrieb:

      Ps: Road 5 ist kein Tourenreifen mit seinem 2CT nach zwei Tagen ohne Regen und Top Strassen war das CT weggefahren.
      Musste dann den Reifendruck auf ca 3.4 Bar erhöhen..... Road Smart 3 bleibt der Beste!!!
      Du warst aber die ganze Zeit mit Sozia und wahrscheinlich mehrheitlich mit Gepäck unterwegs! Das nagt einfach am Hinterreifen vor allem wenn Wetter und Strasse einen gewisse Gasgriffstellung zulassen! ^^
      Ich habe für Sardinien den Conti RA3 augezogen und der hat hinten auch nach 3700km schlapp gemacht. Zur Verteidigung muss ich aber erwähhen, dass wir zu beginn 5 Tage mit Vollgepäck untwerwegs waren, dass hat den Reifen gefordert.
      Dann noch 2 bis 3 Solofahrten über die SS125 und futsch war der Conti. Sägezähen vom feinsten, hätte glatt ein Ster Holz zuschneiden können. 8o
      Habe in Sardinien einen neuen aufziehen lassen, mal schauen wie er im Normalbetrieb hält.

      Konnte der Road 5 wenigstens im Fahrverhalten punkten?

       

    • Neu

      Ohja Mabo das konnte er..... ich würd den bei Regen auf der Rennstrecke fahren...klebt wie Geigenharz.. aber als Tourenreifen mit Sozia und Gepäck ist die Flanke einfach zu weich. Müsste ihn echt nochmals im normalen Betrieb testen. Dann schafft er eventuell die 5000 km Marke hinten. Vorne sieht er noch echt gut aus.

       

      "leben und leben lassen"
    • Neu

      Tiefflieger schrieb:

      Ohja Mabo das konnte er..... ich würd den bei Regen auf der Rennstrecke fahren...klebt wie Geigenharz.. aber als Tourenreifen mit Sozia und Gepäck ist die Flanke einfach zu weich. Müsste ihn echt nochmals im normalen Betrieb testen. Dann schafft er eventuell die 5000 km Marke hinten. Vorne sieht er noch echt gut aus.
      Es kommt halt einfach auch aufs Motorrad an. Ich hatte den Road 5 auf der Bandit 2x drauf. Den ersten Satz hab ich nach rund 2000km gewechselt, weil Kroatien/Montenegro bevorstand. Der macht bestimmt nochmal 3000. Und der neue war nach 4800km Balkan sicher noch für 1000 gut. Aber eben, 650er mit 86PS und Drehmoment von unter 80 Nm kann man einfach nicht vergleichen mit ner 1000er.

       

      Tu was für Dein Image: Lass Dich mit mir sehen! ;)
    • Neu

      Tiefflieger schrieb:

      Ohja Mabo das konnte er..... ich würd den bei Regen auf der Rennstrecke fahren...klebt wie Geigenharz.. aber als Tourenreifen mit Sozia und Gepäck ist die Flanke einfach zu weich. Müsste ihn echt nochmals im normalen Betrieb testen. Dann schafft er eventuell die 5000 km Marke hinten. Vorne sieht er noch echt gut aus.

      klebt wie Geigenharz gefällt mir :D
      Im Hotel auf Sardininen war eine Ostschweizerin mit einer Monster, die war überzeugt vom Road 5, die Flanken war bis auf die äusserste Rille genutzt!
      Wer den Michelin wohl demnächst auch mal ausprobieren.

      Kermit schrieb:

      Aber eben, 650er mit 86PS und Drehmoment von unter 80 Nm kann man einfach nicht vergleichen mit ner 1000er.
      Natürlich hat das Gewicht und die Leistung und Leistungentfaltung der Maschine Einfluss auf den Verschleiss.
      Entscheidender ist jedoch der Fahrstil. Ich lese doch immer wieder, dass GS Fahrer über 10000km mit einem Reifensatz machen.............. ;(

       

    • Neu

      mabo schrieb:

      klebt wie Geigenharz gefällt mir :D
      Im Hotel auf Sardininen war eine Ostschweizerin mit einer Monster, die war überzeugt vom Road 5, die Flanken war bis auf die äusserste Rille genutzt!
      Das mit der letzten Rille ist in Süditalien nicht so möglich.... die Strassen waren totel verdreckt, verlöchert und dazu arschglatt....
      Ausgenommen Schnellstrassen und Autobahnen....

       

      "leben und leben lassen"
    • Neu

      Nach meiner letztjährigen Tour ins Cinque Terre, habe ich mir dasselbe gesagt. In Italien werden keine Strassen mehr instandgesetzt. Jetzt komme ich aus den Pyreneen zurück und es war unglaublich: Frankreich holprige Strassen und sobald du über die Grenze nach Spanien kommst ist es ein Traum. Neuer Belag ung geilste Kurven.

       

      Partage ma moto, quand il fait beau !
    • Neu

      Nach unseren 12 Tagen in Italien ( Apenin/ Abruzzen/ Grand Sasso) ist das Fazit eigentlich gut. Klar hat es Löcher ,das gehört leider zu Italien, aber die besuchten Orte /Routen waren es Wert gefahren zu werden. Und die Routenwahl ( unbefestigte Strassen vermeiden) klappt auch nicht mehr. Asphalt Schotter.
      Das nächste Mal nehme ich einfach ein Motorrad ,was 170mm und mehr Federweg hat, und Heidenau K 60 oder Conti Tkc

       

    • Neu

      Joe schrieb:


      Das nächste Mal nehme ich einfach ein Motorrad ,was 170mm und mehr Federweg hat, und Heidenau K 60 oder Conti Tkc

      ....dann also meine Transalp. :thumbup:

       

      Viel zu spät begreifen viele, die versäumten Lebensziele:
      Freude, Schönheit der Natur, Gesundheit, Reisen und Kultur,
      Darum, Mensch, sei zeitig weise! Höchste Zeit ist's! Reise, reise!



      Wilhelm Busch (1832 - 1908)
    • Neu

      Joe schrieb:

      Nach unseren 12 Tagen in Italien ( Apenin/ Abruzzen/ Grand Sasso) ist das Fazit eigentlich gut. Klar hat es Löcher ,das gehört leider zu Italien
      Bis dort hin waren die Strassen noch Ok, aber weiter im Süden wurden die Strassen echt bescheiden und im Süden von Sizilien hat es schon länger nicht geregnet.. Sehr viel Dreck und wie Marmor polierter Strassenbeläge machten das Fahren zu einer Herausvorderung...
      Jeder sieht es halt etwas anders, aber ich habs gesehen und werde nächstes Jahr wieder Sardinien befahren ;)

       

      "leben und leben lassen"