Conti Road Attack III vs. Conti Trail Attack III

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Conti Road Attack III vs. Conti Trail Attack III

      Nach einer relativ langen Zeit bin ich jetzt vom Conti Road Attack auf den Conti Trail Attack umgestiegen. Vielleicht muss ich noch erwähnen, dass Der CTA ist ein 90%iger Strassenreifen ist.
      Nach den ersten 700 KM auf Sardinien habe ich ein paar Unterschiede festgestellt.


      Fahrtechnisch sind die Unterschiede nicht gross, erst wenn es sehr flott wird vermittelt der reine Strassen Pneu ein wenig mehr Sicherheit. Beim Kurvenwedeln braucht der CTA mehr Druck
      am Lenker, geht aber sonst sehr präzise um die Ecken. Das ging gefühlt beim CRA etwas leichter. Rutscher hatte ich bei beiden Reifen keine, ausser natürlich bei Schmutz, Sand und anderem.


      Bei Kurven mit grösseren Radien hatte ich subjektiv bis jetzt mit dem CRA ein besseres Gefühl, wird sich aber wahrscheinlich mit der Zeit legen. Ich bin dann mal gespannt, wie sich das in
      Anneau du Rhin anfühlt.


      Insgesamt ist die Haftung beider Reifen einfach phänomenal. Bei Nässe konnte ich bis jetzt noch keine Erfahrungen sammeln. :whistling: Was die Kilometerleistung anbelangt wurden es beim CRA jeweils
      etwa Plus Minus 6000. Auf Sardinien kann vielleicht auch bei 2500 KM schon Schluss sein. Der CTA ist nach Aussagen der Firma etwas besser, für mich persönlich bei der Wahl des Reifens nicht relevant.




      N.B. Eine Schottertour durfte klar in Sardinien nicht fehlen... :S Diese wurde noch mit dem CRA gefahren. Der Reifen hat bestens gehalten, nur der Fahrer hatte ein paar Schweissperlen auf der Stirn, ist
      aber alles gut gegangen. :rolleyes:

       

      Der Motor schwächelt, aber der Geist ist willig...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Peter ()

    • Regula Street Twin schrieb:

      dann kommt der CTA dann auch auf meinen tiger, wenns soweit ist. Habe anfangs juli meinen ersten offroad schnupperkurs und werde bei diesem thema dran bleiben

      ….also für Offroad gibt's bessere Reifen als den Trail Attack , aus dem selben Haus. ...zb. TKC 70 Rocks oder TKC 80

       

      Viel zu spät begreifen viele, die versäumten Lebensziele:
      Freude, Schönheit der Natur, Gesundheit, Reisen und Kultur,
      Darum, Mensch, sei zeitig weise! Höchste Zeit ist's! Reise, reise!



      Wilhelm Busch (1832 - 1908)
    • Dottore schrieb:

      Regula Street Twin schrieb:

      dann kommt der CTA dann auch auf meinen tiger, wenns soweit ist. Habe anfangs juli meinen ersten offroad schnupperkurs und werde bei diesem thema dran bleiben
      ….also für Offroad gibt's bessere Reifen als den Trail Attack , aus dem selben Haus. ...zb. TKC 70 Rocks oder TKC 80
      Der Conti Trail Attack ist 90% ein Strassenpneu, habe ich schon erwähnt. Abgesehen davon sieht man im Bild, dass mit einem reinen Strassenpneu wie der Conti Road Attack auch Schotter vom feinsten gefahren werden kann. Selber bin ich wahrlich kein "Schotterbueb". ;(

       

      Der Motor schwächelt, aber der Geist ist willig...
    • Regula Street Twin schrieb:


      • ........ Und doch: mal schauen, was da neues entdeckt werden kann . Meine reifen sind noch neu, die fahr ich jetzt erst mal "runter"


      .....und wie Peter richtig geschrieben hat, so lange es trocken ist , ist mit einem "Strassenreifen" sehr vieles möglich.

       

      Viel zu spät begreifen viele, die versäumten Lebensziele:
      Freude, Schönheit der Natur, Gesundheit, Reisen und Kultur,
      Darum, Mensch, sei zeitig weise! Höchste Zeit ist's! Reise, reise!



      Wilhelm Busch (1832 - 1908)
    • Peter schrieb:

      Nach einer relativ langen Zeit bin ich jetzt vom Conti Road Attack auf den Conti Trail Attack umgestiegen.
      Das ziehe ich beim nächsten Reifenwechsel auch in Betracht. Bin mir noch nicht schlüssig.

      Dottore schrieb:

      ….also für Offroad gibt's bessere Reifen als den Trail Attack , aus dem selben Haus. ...zb. TKC 70 Rocks oder TKC 80
      Die TKCs sind nun mal Enduroreifen mit Strasseneigenschaften oder von mir aus umgekehrt. Würde ich mir niemals auf einem reinen Strassentöff montieren.
      Aber ich gebe dir Recht: Bei einer AfricaTwin im Dual-Einsatz bestimmt erste Wahl.

      2Topic
      Wir kamen heute von einer Woche Trentino zurück.
      Der CRA hatte vorher ca. 500 km drauf, jetzt nach dem Trentino ca. 2500.
      Profil noch längstens in Ordnung und kaum Sägezahnbildung trotz engagierter Fahrweise teilweise auf rotem Italo-Belag.
      Einen Tag mit Sozia (ok, da konnte ich am Abend Gummiwürmchen aus dem Profil klauben... :saint: )
      Heute auf dem Heimweg stellte ich ein leichtes Einkippen bei schnellen S-Kombinationen fest. Denke das ist normal nach ca. 1/2 Laufleistung.
      Ich rechne mit ca. 5000 km Laufleistung. Wenn er zu kippelig wird, fliegt er und ich probiere den CTA.
      Aber eben - für mich der beste Reifen bisher.

      Übrigens:
      Auf meiner Pikes Peak war die Original-Bereifung der Pirelli Scorpion Trail drauf. Absolut unbrauchbar - ich zweifelte schon am Öhlins-Fahrwerk und dessen Einstellungen.
      Auf meiner vormaligen KTM war dieser Reifen jedoch - abgesehen von der Laufleistung - tiptop.
      Es macht demnach keinen Sinn, Äpfel mit Birnen zu vergleichen ;)

       

      Schleichfahrt ist für U-Boote :saint:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von roberto ()

    • roberto schrieb:

      Dottore schrieb:

      ….also für Offroad gibt's bessere Reifen als den Trail Attack , aus dem selben Haus. ...zb. TKC 70 Rocks oder TKC 80
      Die TKCs sind nun mal Enduroreifen mit Strasseneigenschaften oder von mir aus umgekehrt. Würde ich mir niemals auf einem reinen Strassentöff montieren.Aber ich gebe dir Recht: Bei einer AfricaTwin im Dual-Einsatz bestimmt erste Wahl.

      ….bei mir ist eben die Optik noch wichtig. :D ...darum montiere ich an der AfricaTwin keine Tourenreifen auch wenn ich nur onroad unterwegs wäre. :saint: (oookkkkeeee, die im Moment eingelagerte Originalbereifung kommt für die Herbstreise nochmals drauf)

      ...den Heidenau K60 Scout, den ich jetzt drauf habe, ist halt nur ein Kompromiss den ich für meine Geplante ACT Italien Endurotour im Mai montiert habe. ….ausser Laufleistung (und Aussehen :love: ) nirgends richtig gut.

       

      Viel zu spät begreifen viele, die versäumten Lebensziele:
      Freude, Schönheit der Natur, Gesundheit, Reisen und Kultur,
      Darum, Mensch, sei zeitig weise! Höchste Zeit ist's! Reise, reise!



      Wilhelm Busch (1832 - 1908)
    • Ich kenne nur den CTA2 und den CRA3. Der CTA2 war bei Nässe eine gefährliche Zumutung. Aber vermutlich hat sich das eventuell verbessert.

      Ferner gab es aufgrund der Mischung und der Profils einen ordentlichen Zägezahn am Hinterpneu und der Vorderpneu war nach 4500 km meist schon durch. Das habe ich am CRA3 weniger. Der Hinterpneu macht jetzt nach 5000 km im Schwerstarbeitsbetrieb seinen Sägezahn, ist aber noch fahrbar, der Vorderpneu ist noch tadellos. Das Verhalten bei Nässe ist etwas weniger vertrauensvoll wie beispielsweise beim Pirelli Scorpion Trail, dafür ist die Haltbarkeit wesentlich länger.
      Nur der Dunlop Roadsmart kommt bei meiner Fahrweise an den CRA an, jedoch hält er nicht so lange durch (Vorderpneu) und hat bei höheren Temperaturen eher Schwierigkeiten.
      Für mich ist der CRA3 bislang der insgesamt beste Reifen. Vielleicht liege ich falsch, aber ich sehe keinen logischen Vorteil auf den CTA zu wechseln.

       

      Gruss, Uli

      39° ist kein Fieber, sondern nur zu wenig Schräglage.
    • bischoda schrieb:

      Ich kenne nur den CTA2 und den CRA3. Der CTA2 war bei Nässe eine gefährliche Zumutung. Aber vermutlich hat sich das eventuell verbessert.

      Ferner gab es aufgrund der Mischung und der Profils einen ordentlichen Zägezahn am Hinterpneu und der Vorderpneu war nach 4500 km meist schon durch. Das habe ich am CRA3 weniger. Der Hinterpneu macht jetzt nach 5000 km im Schwerstarbeitsbetrieb seinen Sägezahn, ist aber noch fahrbar, der Vorderpneu ist noch tadellos. Das Verhalten bei Nässe ist etwas weniger vertrauensvoll wie beispielsweise beim Pirelli Scorpion Trail, dafür ist die Haltbarkeit wesentlich länger.
      Nur der Dunlop Roadsmart kommt bei meiner Fahrweise an den CRA an, jedoch hält er nicht so lange durch (Vorderpneu) und hat bei höheren Temperaturen eher Schwierigkeiten.
      Für mich ist der CRA3 bislang der insgesamt beste Reifen. Vielleicht liege ich falsch, aber ich sehe keinen logischen Vorteil auf den CTA zu wechseln.
      Wie er sich bei Nässe verhält muss ich erst noch feststellen. Der CRA3 hat sich diesbezüglich sehr gut verhalten. Insgesamt war auch ich mit diesem Pneu absolut zufrieden. Nach vielen Lobgesängen
      im Umfeld auf den CTA3 muss ich den einfach einmal probieren und versuche dann später über meine Erfahrungen zu berichten.

       

      Der Motor schwächelt, aber der Geist ist willig...
    • Ich stelle immer wieder fest, dass Reifenempfehlungen angenommen werden ohne zu bedenken, dass
      • die verschiedenen Motorradmodelle komplett unterschiedlich konstruiert sind und auch nicht gleich schwer sind
      • die gleichen Reifen auf eben diesen unterschiedlich konstruierten Motorrädern ein komplett unterschiedliches Verhalten an den Tag legen
      • die FahrerInnen unterschiedliche Gangarten pflegen



      Zweifelsohne sind die immer wieder besprochenen aktuellen Trendreifen allesamt erste Sahne.
      Es gibt aber schon Unterschiede.
      Wie Kudi schrieb: «Für mich der beste Reifen den ich je gefahren bin»

      Der Scorpion Trail, der sich auf meiner KTM total neutral bis gut verhielt, ist auf der Duc (für mich) nicht fahrbar.
      Im Moment bin ich immer noch sehr angetan vom Conti Road Attack.
      8000 km habe ich in den letzten 16 Jahren noch nie mit einem Reifen gemacht.
      Und: Laufleistung ist nicht alles ;)

       

      Schleichfahrt ist für U-Boote :saint:
    • ich befrage dann auch noch meinen mech. Habe den CRA (weiss nicht mehr, welche nr.) auf der street twin. Im vergleich zum pirelli, welcher beim kauf drauf war, ist er um welten besser. Auf der tiger jetzt ein metzler, aber auch da, bin ich sicher, gibts eine steigerung.
      Aber danke für die hinweise ...